Immobilienkreditrechner

Immobilienkreditrechner
Immobilienkreditrechner

Gerade bei der Finanzierung von Immobilien, sind aufgrund der doch meist sehr hohen Finanzierungssumme für eine Immobilie, die Einsparungen erheblich, wenn es gelingt Zinsvorteile gegenüber verschiedenen Finanzdienstleister zu ergattern. Die Wahl des optimalen Baukredits bzw. die Wahl der optimalen Immobilienfinanzierung, sollte mit Sorgfalt vorgenommen werden.

Die aktuellen Bauzinsen der verschiedenen Banken und Finanzdienstleister bzw. Darlehensgeber für eine Baufinanzierung oder eine Immobilienfinanzierung unterscheiden sich zum Teil deutlich voneinander und mit Hilfe unseres kostenlosen online Immobilienkreditrechners haben sie eine sehr gute Möglichkeit eine schnelle Mark Prüfung durchzuführen.

Über viele Jahre gerechnet, die eine solche Immobilienfinanzierung in der Regel läuft können Unterschiede von wenigen Euros zum Schluss mehrere 100 oder gar tausende von Euros ausmachen.

Worauf bei einem Immobilienkredit oder einer Immobilienfinanzierung zu achten ist

Verschiedene Kennzahlen spielen beim Vergleich von Immobilienkrediten und Immobilienfinanzierungen eine wichtige Rolle. Um die einzelnen Finanzdienstleister miteinander zu vergleichen ist nicht nur die Zinshöhe ausschlaggebend. Der Kreditnehmer sollte bei Immobilienkreditvergleich auch besondere Achtsamkeit auf die Höhe der jeweiligen Restschuld nach Beendigung einer Zinsbindung liegen, so dass ein Maximum an Planungssicherheit gegeben ist. Für die richtige Entscheidung zu einer Immobilienfinanzierungen sollten mehrere Anbieter vergleiche durchgeführt werden. In der Regel benötigen wir die wichtigsten Daten zu Ihrem Immobilienfinanzierungsvorhaben bzw. zu Ihrem Bauvorhaben und natürlich ihre persönlichen Verhältnisse welche der Finanzdienstleister benötigt um die gewünschte Kreditsumme und die dafür notwendigen Konfliktkonditionen zu erarbeiten. Der Regel wird sehr viel Zeit gespart wenn der zukünftige Immobilienbesitzer diese Taten bereits sehr früh zur Verfügung stellt. Gegenüber persönlichen Finanzierungsgesprächen bei Kreditinstituten kann hier im Vorfeld schon ordentlich Zeit gespart werden. Bitte beachten Sie beim Vergleich der einzelnen Finanzierungsangebote, dass jeweils der Effektivzins und nicht der Sollzins der ausschlaggebende Faktor ist.

Immobilienfinanzierungen ohne Eigenkapital ist das möglich?

Die offiziellen Vergaberichtlinien vieler Immobilienfinanzierungen der deutschen Banken Schreiben bei Immobilienfinanzierungen eine gewisse Rate an Eigenkapital vor. Es ist daher für den zukünftigen Hausbesitzer oder Immobilienbesitzer ratsam und auch notwendig möglichst viel Eigenkapital mitzubringen bzw. anzusparen. Jede auch noch so geringe Summe bereits als Eigenkapital zur Verfügung steht sind die Kreditkosten. In der Regel ist es sinnvoll zu mindestens 10 % der Gesamtsumme als Eigenkapital aufzubringen. Beachten Sie dabei das Eigenkapital auch als solches bewertet wird, wenn sie von privat Kredit für Ihre Bauvorhaben oder ihren Immobilienkauf gekommen. Von privat bedeutet hier in diesem speziellen Fall, von Verwandten Freundin oder sonstigen Personen. Je nachdem, wie diese Darlehen später zu tilgen sind, werden diese nicht unbedingt von der Bank als Fremdkapital angesehen. Bei der Kalkulation ihrer monatlichen Kreditlast sollten Sie aber dann auf jeden Fall bedenken, dass nicht nur die monatliche Kreditlast für den Bankkredit zu berücksichtigen ist, sondern auch die jeweiligen Vereinbarungen mit privaten Kreditgebern. Die monatliche zu entrichtende Deckungssumme sollte nicht zu hoch angesetzt werden, denn dies bereitet in der Regel später unter Umständen schlaflose Nächte. Auch sollten Sie berücksichtigen dass die Kreditraten bei Krankheit oder auch vorübergehender Arbeitslosigkeit vielleicht noch eine Weile beglichen werden können. Ein finanzielles zusätzliches Polster für Notzeiten kann ihr nicht schaden, ist aber erfahrungsgemäß bei den heutigen Immobilienpreisen kaum darzustellen.

Sonderzahlungen bei der Baufinanzierung

Wenn immer möglich sollte sich der Kreditnehmer die Option geben lassen, dass jederzeit Sonderzahlungen auf die Finanzierung geleistet werden können. Derartige Sondertilgungen sind eine gute Möglichkeit um möglichst schnell und ohne große Kosten den Immobilienkredit zurückzuführen, wenn dies möglich ist. Die Gesamtkosten für den Kredit sind in der Regel hoch, wenn die Laufzeit der Finanzierung lang gewählt wird. Andererseits verringert eine lange Laufzeit die monatliche Belastung, weil die Tilgungsrate dann absolut geringer ist. Es ist kein Eine Sondertilgungsrecht in den Vertrag einzuarbeiten, kann aber für die Zukunft nicht schaden. Spätere Verhandlungen nach Abschluss der Kreditverhandlungen, bzw. während der Laufzeit der Finanzierung sind in der Regel nicht möglich.

Sichern Sie sich die derzeit günstigen Zinsen für Immobilienfinanzierungen

Ein einmal festgeschriebenen Zinssatz für eine Immobilienfinanzierungen bzw. einen Immobilienkredit bleibt für die Laufzeit wenn nicht anderes vereinbart fest. Eine solche Zinsfestschreibung wird in der Regel für eine bestimmte Anzahl von Jahren festgelegt. Die Zinsbindung bietet den großen Vorteil, dass der Kreditnehmer während der Laufzeit des Kredites nicht damit rechnen muss, dass der Zins dem jeweiligen aktuellen Zinssatz des Kreditmarktes angepasst wird. Eine blaue heutige Finanzierung abzuschließen, die den Zins variabel lässt ist in Zeiten von niedrigen Zinsen eine Dummheit. Immobilienkredite laufen meist über so lange Zeiträume, dass jeder Kreditnehmer gut beraten ist eine Zinsfestschreibung durchzuführen, es sei denn der Kredit wird in Zeiten von hoch Zinsen abgeschlossen. Eine Umschuldung eines bestehenden Immobilienkredites ist zwar theoretisch möglich, macht aber erheblichen Aufwand und kann zusätzliche Kosten verursachen, da auch der Kreditgeber daran interessiert ist, seine kalkuliertem Gewinne aus der Kreditfinanzierung auch einzufahren.

Wählen Sie eine lange Zins Willensbildung in Zeiten von Lizenzen

Sollten Sie eine Anschlussfinanzierung für eine Immobilien Finanzierung benötigen, so lohnt es sich bereits viele Monate vor dem Auslaufen der derzeitigen Finanzierung möglichst die besten ungünstigsten Zinsen auf dem Markt auszuloten, und die Anschlussfinanzierung nicht auf den letzten Drücker durchführen zu wollen. Je geringer der aktuelle Finanzierungszins, desto länger sollte die Kreditlaufzeit und die Zinsbindung vertraglich vereinbart werden. Durch ein so genanntes Forward-Darlehen können schon zu Laufzeiten des bestehenden Vertrages die Zinsen für die Anschlussfinanzierung festgelegt werden.

Welche Merkmale hat ein Immobilienkredit?

Immobilienkredite haben in der Regel hohe Kreditrahmen. Sechs stellige Kreditsummen bzw. Darlehenssummen, sind hier ganz normal. Dazu gehört dann aber auch, dass die vom Kreditgeber geforderte Sicherheiten entsprechend der Kreditsumme sind. Oft kommt es bei der Finanzierung von Immobilien zu einer Mischfinanzierung, bei der sowohl Immobilienkredite, Lebensversicherungen, Bausparverträge und private Darlehen gleichzeitig zum Einsatz kommen.

Denken Sie daran, dass auch wenn sie in ihrer neuen gekauften Immobilie wohnen, so gehört sie jedoch so lange den Kreditgeber, bis sie zu einem hohen Prozentsatz von Ihnen abbezahlt ist.

Ist die Immobilienfinanzierung über einen langen Zeitraum abgeschlossen, und ist ihre Eigenkapitalquote gering, so gehört Ihnen die Immobilie, die sie erworben haben nicht. Sie sind zwar im Grundbuch eingetragen, jedoch befinden sich erfahrungsgemäß im Grundbuch die Eintragungen für Hypotheken und Grundschulden, die die Grundpfandrechte für die finanzierenden Kreditinstitute sind. Sollten Sie mit der Tilgung in Verzug kommen oder diese gar einstellen, so wird dies über kurz oder lang dazu führen, dass die Kreditgeber im Rahmen einer Zwangsversteigerung ihre Kreditforderungen durchsetzen, und aufgrund des Erlöses der Zwangsversteigerung die Kredite für die Finanzierung zurückgeführt werden. In der Regel als bleibt ihnen dann, sollte die Immobilie in der Versteigerung zu wenig Geld erlöst haben, ein nicht unerheblicher Restschulden würdig, den der Kreditgeber dann über andere Wege bei Ihnen einzufordern gezwungen ist.

in der Regel ist kein Kreditgeber daran interessiert, dass es zu einem solchen oben beschriebenen katastrophalen Vorgang der jeweiligen Immobilienfinanzierung kommt. Deshalb sind die Kreditnehmer in der Regel verpflichtet vor dem Abschluss einer Immobilienfinanzierungen ihre Bonität nachzuweisen und entsprechender Einkommensnachweise vorzulegen. Damit stellen die Banken sicher das fälligen Tilgungsraten auch regelmäßig bezahlt werden können und dass es nicht zu größeren Ausfällen Ihrer Immobilienfinanzierungen kommt. Es nutzt Ihnen als Kreditnehmer nichts wenn sie nur wenige Jahre in der eigenen Immobilie wohnen, sich diese aber nicht wirklich leisten können. Gerade in Fällen, wo sie einen höheren Eigenkapital Betrag aufbringen können sollten sich Ihre Immobilienfinanzierungen deswegen so solide gestalten, dass es nicht zu Zwangsversteigerung Fällen kommt immer denn in diesem Fall verlieren sie erfahrungsgemäß ihr gesamtes Eigenkapital.

Sind die Hausbanken immer die besten Immobilienfinanzierungspartner?

Hausbanken sind immer noch starke Finanzierungspartner, jedoch sind diese in Zeiten des niedrigen Zinses immer mehr unter Druck, in Bereichen in denen sich noch Geld verdienen lässt, und dies sind die Immobilienfinanzierungen, ihre Marschen zu machen.  Wären sie deshalb nicht unvorbereitet und ohne Zahlen von online Immobilien Finanzierung angeboten in Gespräche mit den Hausbanken, und trauen Sie auf keinen Fall den Beratern der Hausbank. Auch nicht, wenn sie mit den Beratern gemeinsam die Schulbank gedrückt haben. Der Bankberater ist in der Regel ein Verkäufer, der für Kreditfinanzierungen erhebliche Provisionen von seiner Bank erhält. je besser ihre Marktkenntnis und die Kreditangebote sind, die Sie bereits in der Tasche haben, desto hier bekommen Sie von Ihrer Hausbank konkurrenzfähige Finanzierungsangebote.

 

 

Immobilienkreditrechner Vergleich

Das könnte Dich auch interessieren …